Start
Lutherworte:
“Das Wort Wahrheit bezieht sich nicht allein auf Worte, sondern es muss überhaupt über dem Leben stehen.”
-Martin Luther

2017 feiern wir den 500. Jahrestag der Reformation. Außer für sein Tun - er veränderte mit seiner Lehre Europa und die Welt grundsätzlich - war Martin Luther für seine klare und ausdrucksstarke Sprache bekannt. Aus Anlass der Lutherdekade und zur Mahnung für "Wortklingler" soll über jeder Woche  ein anderes Wort Martin Luthers stehen.

 

Als Reaktion auf den am 13. Juli 2016 in der Leipziger Volkszeitung erschienenen Artikel „Leipzigs Kulturbügermeisterin will mehr Geld vom Freistaat“ äußert sich Ronald Pohle, Mitglied des Sächsischen Landtages, folgendermaßen:

„Ich bin sehr überrascht über die Forderung unserer neuen Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke nach noch mehr Geld für Leipzigs Kultur.

Weiterlesen...

 

Das Bürgerkomitee Leipzig e.V. gedachte am 17. Juni 2016, anlässlich des 63. Jahrestages des Volksaufstandes an der Gedenktafel in der heutigen Straße des 17. Juni den Opfern des 17. Juni 1953. Ronald Pohle, Mitglied des Sächsischen Landtages, legte im Auftrag der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages ein Gesteck nieder.

Weiterlesen...

 

Am Sonntag, dem 19.06.2016, war es wieder soweit! Das traditionelle Stadtteilfest rund um die Emmauskirche fand statt. Ganz nach der Devise des Bürgervereins Sellerhausen-Stünz „Selber machen statt nur Zuschauen“ konnten sich Kinder und Erwachsene bei vielen Kreativ- und Sportangeboten austoben und aktiv werden. Die Angebote reichten von Stein- und Holzbearbeitung über Ton- und Gipsbasteleien bis hin zum Malen mit flüssigen Farben und Sprühdosen. Wer es lieber sportlich mochte, konnte beim Baumklettern oder Kletterparcours mitmachen und damit die eigene Kraft, Ausdauer und auch Geschicklichkeit testen.

Weiterlesen...

 

Als Reaktion auf den Artikel „Köpping: Die Muslime sind selbstverständlich ein Teil von Sachsen“ der LVZ vom 06.06.2016 gibt Ronald Pohle, Mitglied des Sächsischen Landtages, folgende Erklärung ab:

„Ich bin verwundert über den Tenor der derzeitigen Berichterstattung. Gerade Frau Köpping, die das neu geschaffene Amt der Ministerin für Gleichstellung und Integration bekleidet, sollte sich über die kulturellen Probleme bewusst sein, die das Frauenbild des Islams in unsere Gesellschaft trägt.

Weiterlesen...

 
Wer ist online
Wir haben 2 Gäste online