Drucken

Weiterhin kam es zu Gesprächen mit CDU-Bürgermeistern und Stadträten. Im Vordergrund des Aktionstages stand die Erörterung aktueller politischer und wirtschaftlicher Problemlagen – diesbezüglich wurden lokalpolitische Themen diskutiert.
Die Veranstaltung begann mit dem Besuch der Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Gelände der Leipziger Messe. Hier konnten sich die Teilnehmer ein Bild der aktuellen Lage machen – im Congress Center wurden die derzeitige Situation und Probleme mit der Erstaufnahme von Asylbewerbern auf dem Messegelände erörtert. Darauf folgte ein Gespräch mit der Geschäftsführung der Messe zu wirtschaftspolitischen Fragen hinsichtlich der Internationalisierungsstrategie der Leipziger Messe, zur ifo-Studie und zu aktuellen politischen Herausforderungen.
Nach einem kurzen Mittagsimbiss gelangten die Teilnehmer zum Leipziger Zoo und besichtigten die Gondwanaland-Halle – dabei konnten die CDU Fraktionsmitglieder auch den „schwarzen Brüllaffen“ sehen, für den sie eine Tierpatenschaft übernahmen. Ein Gespräch zu Erfolgen und Problemen in der Entwicklung des Leipziger Zoos rundete den Aktionstag ab.