Drucken

Bei sinnvollen Projekten nimmt er es gelegentlich mit den Wahlkreisgrenzen nicht ganz so genau. So engagierte er sich für den von Stadträtin Dr. Heymann, für den Verein viacultura, und von der Inhaberin der Agentur Aurel Marketing, Kerstin Weißgerber, getragenen Wettbewerb "Streetart on canvas - Leipziger Leinwandsprühevent" im Westwerk in Plagwitz. Weil das Besprühen von Leinwänden mit Selbstverwirklichung und Kunst allemal mehr zu tun hat als das Beschmieren frisch hergerichteter Hauswände stellte Ronald Pohle die nötigen Holzrahmen zur Verfügung und transportierte sie auch gleich selbst zur Weiterbearbeitung in die "Produktionsschule" in der Berliner Straße. Außerdem betätigte er sich aktiv als Juror der Veranstaltung. Weil der Osten aber nie ganz aus dem Blickwinkel des Landtagsabgeordneten gerät, sollen die Wettbewerbsarbeiten dieses Mal auch in Neustadt-Neuschönefeld präsentiert werden.