• Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!

 Auf dem Podium hatten sich die Stadträte Carola Lange (Linkspartei) und Holger Gasse (CDU), die Amtsleiterin des Grünflächenamtes, Inge Kunath, und Stadtbezirksbeirat Stephan Stach (Bündnis 90/ Die Grünen). Anwesend war auch MdL Ronald Pohle (CDU). Mehr als 80 Bürger hatten sich trotz des schlechten Wetters eingefunden, um Klarheit über die zukünftige Verkehrspolitik hinsichtlich des Mittleren Ringes Ost/Südost zu erlangen. Besonders hinsichtlich mittelfristiger Bau- und Investitionsvorhaben wird das gegenwärtige Offenhalten von drei Planungsvarianten seitens der Stadtverwaltung als nicht hinnehmbar angesehen. Auf Unverständnis traf sowohl die Weigerung der Leiterin des Verkehrs- und Tiefbauamtes , Frau Höfer, an der Veranstaltung teilzunehmen, als auch der Inhalt des von ihr gesandten Schreibens. Weitgehend einig waren sich die Anwesenden, auch die Mitglieder der Bürgerinitiativen mit teilweise widerstrebenden Interessen, mit den Stadträten darüber, dass es mit Blick auf das reale Verkehrsaufkommen am sinnvollsten sei, völlig auf den Ringabschnitt zu verzichten und statt dessen die vorhandenen Verkehrswege lärmschutztechnisch zu ertüchtigen.

Auf Anerkennung stieß die Einladung Frau Kunaths an die Bürger Leipzigs, noch viel interessierter und engagierter Besitz von den zahlreichen Parkanlagen und Grünflächen zu ergreifen.