• Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!

Die beiden Geschäftsführer Prof. Dr.-Ing. Frank Scholwin und  Daniel Mayer ließen es sich nicht nehmen, ihre Gäste selbst durch das Institut zu führen und ihnen die Aufgaben der Forschungseinrichtung näher zu bringen. Immerhin arbeiten zur Zeit 134 Wissenschaftler auf den unterschiedlichsten Gebieten der Biomasseforschung. Besonders in Zeiten eines angekündigten Wechsels in der Energiepolitik und hochsteckter Klimaziele gewinnt dieses Arbeitsfeld eine noch größere wirtschaftliche Bedeutung. Die gewonnenen Erkenntnisse sind nicht nur von regionaler oder nationaler Bedeutung sondern schlagen sich auch in gesamteuropäischen Bioenergiestrategien nieder. Mittelfristig sollen 50 Millionen Euro am Wissenschaftsstandort investiert und mehr als zweihundert hochqualifizierte Mitarbeiter dort tätig sein. Ronald Pohle, der in der Enquete-Kommission "Strategien für eine zukunftsorientierte Technologie- und Innovationspolitik im Freistaat Sachsen"des Sächsischen Landtages tätig ist, gab sich im Laufe der gelungenen Veranstaltung als großer Fan und profunder Kenner des Institutes zu erkennen.