Drucken

 

Dementsprechend groß war die Gästeschar, die dem Empfang des Fördermittelbescheides durch Oberbürgermeister Jung beiwohnte -  Landtagsabgeordnete, Stadträte, Bürgermeister, Amtsleiter, Verwaltungsmitarbeiter und vor allem viele engagierte Bürger. Natürlich ließ sich MdL Pohle dieses "Heimspiel" nicht nehmen, hatte er doch von Beginn an für eine progressive Lösung, also für mehr als einen  Ersatzbau für die abgebrannte alte Halle, gekämpft und dabei die ansässigen Bürgervereine um sich versammelt. Baubeginn wird nun noch in diesem Jahr sein und die ambitionierte Bauzeit soll nach Worten des OB keine anderthalb Jahre betragen. Eimal im Leipziger Osten, ließ sich Minister Ulbig über den aktuellen Stand der Stadterneuerung im Gebiet informieren.