Drucken

Da lebendige Kirche auch vom täglichen Miteinander und Füreinander lebt, schloss sich dem ernsten Teil ein gemeinsames Mittagessen im Kirchgarten bei schönstem Spätsommersonnenschein an. Der Landtagsabgeordnete Ronald Pohle spendete den Gemeinden nicht nur das nötige Grillgut, sondern steuerte die Kirche selbst mit der im Wahlkreis gut bekannten Feuerwehr an und unterstützte die "Grillmeister" aktiv am eigenen Grill. In vielen persönlichen Gesprächen würdigte er das Engagement der Gemeindemitglieder für Kirche und Stadtteil. Gerade in Anger-Crottendorf bemüht sich Ronald Pohle bekanntlich schon seit längerer Zeit, die Gründung eines Bürgervereins zu inspirieren. Die positiven Wirkungen eines solchen Engagements können die Bewohner des Nachbarstadtteils Sellerhausen-Stünz längst miterleben.