• Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!

Staatsminister Markus Ulbig selbst ließ es sich nicht nehmen, das zähe Ringen um die Finanzierung des Turnhallenneubaus zu einem guten Ende zu bringen. Parteien, Verwaltung und Bürger hatten lange Zeit an dem sprichwörtlichen Strick ziehen müssen und hatten gemeinsam für den Bau einer neuen Sporthalle im Leipziger Osten gekämpft.

Bereits zum dritten Mal richtete der OFT "Crazy" in diesem August das "Paunsdorfer-Sommer-Fußball-Turnier" und wurde dabei durch die "Brücke" (Heilsarmee) und die Mittelschule Paunsdorf unterstützt. Letztere stellte wieder ihren Fußballplatz zur Verfügung. Besonders an diesem Turnier ist, dass die jungen Kicker nicht nur auf Sieg spielen, sondern besonders die sportliche Fairness im Auge haben.

Am Freitag, dem 12. August feierten Kinder, Jugendliche und Freunde des beliebten Freizeittreffs in Thekla das erste Sommerfest "unter neuer Flagge". Erst im Mai war der einst städtisch betriebene OFT in die Trägerschaft des IB (Internationaler Bund e.V.) übergegangen und firmiert seither unter dem Namen "OFT 50 Grad Nordost".

Ein Thema bewegt berechtigt die Bürger - ihre Sicherheit. Dass dieses Thema aber so viele Menschen auch auf die Beine bringen würde, hatten weder MdL Ronald Pohle noch Polizeipräsident Horst Wawrzynsky geglaubt, als  sie zu einem Rundgang durch die Siedlung am Paunsdorfer Friedhof einluden. Über achtzig Bürger, jung und alt, trafen sich am Suite-Hotel in der Permoserstraße und brachten ihre Sorgen auf dem Weg durch die Siedlung und im sich anschließenden Gespräch im Restaurant "Deutscher Hof" zum Ausdruck. 

Als Mitglied des Ausschusses „Verfassung, Recht und Europa“ nahm MdL Ronald Pohle im Juni an einer Informationsreise nach Brüssel teil. Die wenigen Tage waren gefüllt mit Terminen, die vorrangig um Themen kreisten, die die Beziehungen und Wechselwirkungen zwischen der Europäischen Union und dem Freistaat Sachsen betreffen.