• Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!

Der Landtagsabgeordnete Ronald Pohle lädt zu dieser Veranstaltung vor dem Hintergrund der aktuellen Einbruchs- und Diebstahlserie in Sellerhausen und Paunsdorf ein. Die Veranstaltung wird am Freitag, 12.08.2011, 17.00 Uhr mit einem Rundgang durch die Siedlung Paunsdorf am City Partner Suite Hotel, Permoserstraße 50 beginnen. Die Gesprächs-Fragerunde findet im Anschluss ab ca. 18.00 Uhr in der Gaststätte „Deutscher Hof“, Riesaer Straße 25 statt. Neben dem Polizeipräsidenten und dem Landtagsabgeordneten stehen auch Sicherheitsberater für praktische Ratschläge zur Verfügung.

Wenigen Gruppen gelingt es, so stark Einfluss auf das Stadtbild zu nehmen wie den Kleingärtnern. In der Hauptstadt des deutschen Kleingartenwesens, in Leipzig, ist Iir Wirken unübersehbar. Längst ist das langweilige Gartenzwerg-Image abgelegt und die Leipziger haben "ihre" Kleingartenanlagen als attraktive Park- und Erholungslandschaft entdeckt. Schon aus diesem Grunde besuchte Ronald Pohle am 05. Juli sehr gern die Festveranstaltung zu Ehren des 15-jährigen Bestehens des Deutschen Kleingärtenermuseums in der Aachener Straße.

Am 1. und 2. Juli feierten die Siedler der "Moräne" ihr jährliches Sommerfest mit Unterhaltung ,Tanz und Sport. Leider meinte es das Wetter nicht so gut mit den Veranstaltern.

Auch wenn der enge Terminplan es in diesem Jahr nicht zuließ, einen eigenen Tisch vorzubereiten, ließ es sich MdL Ronald Pohle nicht nehmen, das Neustädter Frühstück zu besuchen.

Am 30. Juni 2011 lud MdL Ronald Pohle wieder Bürger ein, seinen Arbeitsplatz, den Sächsischen Landtag, in Augenschein zu nehmen. Das Wetter zeigte sich eher von seiner kühlen Seite. Umso hitziger wurde die Debatte im Rahmen der Aktuellen Stunde zur "Sicherheitslage in Leipzig" im Plenum des Sachsen-Parlaments geführt. Die Diskussion zu diesem brisanten Thema und speziell Ronald Pohles pointierten Redebeitrag ließen sich die Besucher nicht entgehen.