• Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!

... das ist das Ziel der Stiftung Lesen, die einmal jährlich den bundesweiten Vorlesetag organisiert. Mehr als 10.000 Prominente begeben sich dann in Kindereinrichtungen und Schulen, um jungen Menschen den Weg zum Lesen und zu Büchern zu erleichtern. Schließlich ist das Lesen die menschliche Grundkompetenz schlechthin. Sie ist Grundbedingung des Wissenerwerbs, der gesellschaftlichen Teilhabe und, für Kinder auch ganz wichtig, Zugang in das Reich der Phantasie. Klar, dass sich der Landtagsabgeordnete Ronald Pohle sehr gern dieser Initiative anschloss und am 18. November gleich in zwei Grundschulen seines Wahlkreises, in Paunsdorf und Portitz, vor die kleinen Zuhörer trat.

Bereits zum 5. Mal startete am 28. Oktober nun schon der IB-Cup in der Soccer-World-Leipzig auf dem Alten Messegelände. Geboren wurde diese Aktion als Form der Kinder- und Jugendsportförderung einst im Offenen Jugendtreff Sellerhausen. Trotz immer schwieriger werdender finanzieller Bedingungen schaffen es die Freunde rund um den Internationalen Bund (IB) Dank vieler Sponsoren immer wieder den anspruchsvollen Event für die jungen Sportler zu organisieren. Da Sport bekanntlich gut für Körper und Geist ist, unterstützt der Landtagsabgeordnete Ronald Pohle diese Veranstaltung von Anbeginn.

Am Montag, dem 24. Oktober, stellten sich der Landtagsabgeordnete Ronald Pohle, Stadtrat Holger Gasse und Stadtbezirksbeirätin Dr. Annegret Moritz den Fragen und Problemen der Bewohner Altpaunsdorfs im Einzugsgebiet der Riesaer Straße. Etwa dreißig Anwohner nahmen die Gelegenheit wahr, ihre Befragungskarten persönlich abzugeben und sich Gehör für ihre Meinungen und Probleme zu verschaffen. Die Parksituation auf der Riesaer Straße und Ordnung und Sicherheit wurden teilweise konträr diskutiert, einhellig aber der Erhalt der 24. Grundschule gefordert.

Die vom Landtagsabgeordneten Ronald Pohle und dem CDU-Ortsverband Leipzig Ost durchgeführte Anwohnerbefragung in den Siedlungen am Sommerfeld stieß auf eine breite Resonanz. Von 500 verteilten Postkarten wurden 89 (18%) zurück gesandt. Dies spricht zum Einen für die Brisanz der angesprochenen Probleme, zum Anderen aber auch für das hohe bürgerschaftliche Engagement der Leipziger, für das sich Ronald Pohle auf diesem Wege ausdrücklich bedankt. Um ein klares Bild von der Situation zu vermitteln und allen Interessierten die Möglichkeit zu bieten sich eine fundierte Meinung dazu zu bilden, wird das Ergebnis der Befragung im Folgenden veröffentlicht.

Probleme sind dazu da, dass man sich bemüht, sie zu lösen. Um sie zu lösen, muss man sie kennen. Am besten kennen sie die Bürger vor Ort, die täglich mit ihnen konfrontiert sind. Nach der mit großer Resonanz verlaufenen Postkartenaktion in den Siedlungen am Sommerfeld, wo um die Lösung der Probleme gerade hart gerungen wird, befragen der Landtagsabgeordnete Ronald Pohle und der CDU-Ortsverband Leipzig Ost nun die Bewohner Alt-Paunsdorfs entlang der Riesaer Straße.